Uns erreichten in den letzten Tagen Meldungen, dass sich AMS.4 nach einem Windows 10 Update auf einzelnen Arbeitsplätzen nicht mehr mit der Datenbank verbinden kann.

Die Meldung enthält folgenden Wortlaut: „Unable to complete network request to host […]. Failed to establish a connection.“

Die betroffenen PCs weisen alle die aktuelle Windows 10 Version 1803 (auch „Spring Creators Update“ genannt) auf, das AMS ist auf einem Windows Server 2003 installiert und wird per Freigabe im Netzwerk bereitgestellt.

Wie sich herausgestellt hat, hat Microsoft in den Netzwerkfunktionalitäten von Windows 10 Änderungen vorgenommen, die das Ausführen und Erzeugen von Netzwerkverbindungen in Netzwerkfreigaben, bereitgestellt mit dem Protokoll SMB in Version 1.0, unterbindet. SMB 1.0 wird u.a. von Windows XP, Windows Server 2003 und älteren NAS-Systemen genutzt.

Sollten Sie zu den betroffenen Kunden gehören, hilft kurzfristig folgende Maßnahme:

Kopieren Sie den AMS.4 Ordner (wichtig: ohne Datenbank) auf Ihren Computer, z.B. in C:\ASSFINET\ und starten Sie dann die AmsWin.exe aus dem entsprechenden Verzeichnis. Die Verbindung zur Datenbank wird dann wieder funktionieren. Benötigen Sie weitere Unterstützung, können Sie auch unseren Support unter der 02225/9134-200 (montags bis freitags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr) kontaktieren.

Wir möchten Sie in diesem Zug dringend darauf hinweisen, dass AMS.4 in der aktuellen Version nur auf aktuellen und von Microsoft aktiv supporteten Betriebssystemen installiert und betrieben werden sollte.

Da der Support von Windows XP im Jahr 2014 und Windows Server 2003 im Jahr 2015 seitens Microsoft auslief, können wir keine weitere Unterstützung für dieses Betriebssystem gewährleisten.